Artikel mit dem Tag "alex"



08. November 2018
Wenn man es genau nimmt, hat meine Reise bereits im Mai 2018 in Barcelona begonnen mit der Qualifikation zur Ironman70.3 Weltmeisterschaft in Südafrika. Nach monatelanger Vorbereitung war es dann endlich soweit, Renntag: Der Wecker klingelte um 5:20Uhr, schlafen hätte ich noch viel länger können. Nach einem kleinen Frühstück und dem obligaten Morgenkaffee machte ich mich auf den Weg zur Wechselzone, um mein Rad ein letztes Mal zu kontrollieren und die Reifen aufzupumpen. Es war ein...
04. Oktober 2017
Die Vorbereitungen auf meinen Hauptwettkampf sind alles andere als ideal verlaufen. Angefangen hat die Odysee mit einem Occasion-Velokauf Ende August diesen Jahres, bei dem viele versteckte Mängel zum Vorschein kamen. Dieser Aerger hat mir viel Energie geraubt. Ich hoffte, dass mir dies nicht zum Verhängnis werden sollte so kurz vor dem Ironman Italy. Ich liess mein altes Zeitfahrvelo wieder in Stand setzen, da das neue in diesem Zustand nicht fahrtüchtig war. Am Dienstag, den 19.9.2017...
17. Juli 2017
Es ist der 9. Juli 2017; der längste Wettkampftag des Jahres, ein Datum, welches ich mir dick im Kalender angestrichen hatte. Vor zwei Jahren durfte ich hier in Roth meinen bisher erfolgreichsten Langdistanztriathlon feiern. Roth bedeutet mir mindestens soviel wie Hawaii und es ist immer wieder schön an den Ort seiner grössten sportlichen Erfolge zurückkehren zu dürfen.
08. September 2016
20. August 2016, 4:30Uhr: der Wecker klingelte. Es stand ein langer Tag bevor, zum insgesamt 8. Mal hatte ich vor am Infernotriathlon teilzunehmen. Nach einem kleinen Frühstück und dem obligaten Kaffee-zu dieser Tageszeit ein Muss-radelte ich per E-Bike die rund 11 Kilometer bis zum Strandbad Thun. Dort angekommen, wimmelte es bereits von vielen Sportlern im Neoprenanzug. Nach einem kurzen Einschwimmen im warmen Schwimmbecken begab ich mich für den für meine Verhältnisse doch etwas kühlen...
04. Juli 2016
Nach einer intensiven Vorbereitungsphase, in der ich leider von Verletzungen nicht verschont blieb, war es endlich soweit. 26.6.2016, Race Day Ironman Austria. Um 4:30Uhr klingelte der Wecker, kurz vor 5Uhr machte ich mich auf den Weg von Schiefling am See, wo Ivo und ich ein wunderschönes Appartement abseits des Rummels und umgeben von Wäldern, gemietet haben, nach Klagenfurt, 20km entfernt.
03. Mai 2016
Die Wetterprognosen vor dem Rennen bereiteten mir Einiges an Kopfzerbrechen, das Wasser war knapp 14°C und die Lufttemperatur im einstelligen Bereich. Zudem wurden Winde in Orkanstärke prognostiziert. Deshalb kaufte ich mir am Vortag auf der Ironman Expo noch ein Paar Neoprenfüsslinge; diese sind zwar im Rennen nicht erlaubt, aber wenigstens könnte ich mir so meine Füsschen vor dem Schwimmstart etwas warm halten und man kann die Füsslinge leicht im Neoprenanzug verstauen, wenn der...
07. September 2015
30. August 2015, mein grosser Tag stand bevor. Da mein Start an der Ironman70.3 WM erst um 11Uhr45 angesagt war, konnte ich ausschlafen und gemütlich in den Tag starten mit einem ausgiebigen Frühstück in Anwesenheit des amtierenden IM70.3 Weltmeisters Javier Gomez, der in der gleichen Pension übernachtete. Meine Nervosität in den Vortagen hielt sich in Grenzen. Ich wusste, dass ich nichts zu verlieren hatte und die Resultate der aktuellen Saison haben mich so zufrieden gestellt, dass...
20. Juli 2015
12. Juli 2015 morgens um 3:50Uhr in einer kleinen Pension in Meckenlohe im deutschen Bundesland Bayern: der Wecker reisst mich aus dem Tiefschlaf. Nach kurzer Orientierungslosigkeit wird mir schnell wieder klar, was mir heute bevorsteht: Mein längster Tag des Jahres 2015, das legendäre Langdistanzrennen in Roth. Seit ich weiss, was Triathlon bedeutet, ist mir auch der Name Roth ein Begriff. Jahrelang habe ich nur davon geträumt, einmal hier starten zu können. Von meinen ersten Träumen bis...
29. April 2015
Am 25.4.2015 hatte ich meinen Saisoneinstand mit dem Testwettkampf "20km de Lausanne". Es bot sich zugleich die Gelegenheit, die neue X-Bionic Kollektion unter "härtesten" Bedingungen zu testen-sprich starker Dauerregen. Ich war gespannt auf meine Form, hatte ich doch den ganzen Winter über sehr gut trainieren können ohne einen einzigen krankheitsbedingten Ausfall. Ich hatte die Grippewelle heil überstanden trotz lauter niessender und hustender Patienten und ungenügendem Grippeimpfschutz....
08. Oktober 2014
Nach einer sehr unruhigen Nacht klingelt der Wecker um 5Uhr morgens. Es ist der 27. September 2014, einer der längsten Tage des Jahres steht bevor. Ein Tag, der sehr viel von mir abverlangen wird, dem bin ich mir bewusst. Und schon zu Beginn eine Herausforderung, ein Non-Wetsuit-Swim. Mit dieser Hiobsbotschaft habe ich schon gerechnet, als wir unseren ersten Schwumm im Meer vor einer Woche genossen. Dick eingepackt, um ja nicht schon vor dem Start kalt zu haben, lassen Susanne und ich uns an...

Mehr anzeigen