Nicht einfach „wie immer“

Wir trafen uns am letzten Sonntag wieder zu unserem alljährlichen Teamwettkampf zwischen viertel nach sieben und halb acht in Uster bei der Startnummernausgabe. Natürlich waren diejenigen Mädels aus Bern und der Innerschweiz die Ersten, und alle aus der umliegenden Region die Letzten… Es ist mir eine Lehre zu schauen ob mein Wecker am Handy wirklich auch Samstags und Sonntags eingestellt ist ;-) Ausserdem haben nicht alle Babys am morgen nach der Pfeife der Mutter getanzt und so kamen einige Mamis mit etwas Verspätung zum Treffpunkt.

Nachdem unsere vier Teams um halb neun komplett waren, zogen sich die Schwimmerinnen um und die Velofahrerinnen richteten Ihre Räder in der Teamwechselzone ein. Schnell schnell noch ein Platz finden fürs Rad, denn es waren doch über 50 Teams am Start. Die Schwimmerinnen Nicole, Katrin, Brigitte und Karin sprangen um 9.05 Uhr in den 23 Grad warmen Greifensee. Nach der 750 m langen Schwimmstrecke (dieses mal zum Glück ohne Verlust von Eheringen ;-)) war dann auch schon die Übergabe des Chips an die Radlerinnen Sue, Manu, Christina und mich. Ein 20 km langer Rundkurs um den Greifensee – da hiess es für mich: ALL INN! Von 0 auf 100 und für 30 Minuten mächtig in die Pedalen treten. Wenn es einen Kurs für „schnelles einklicken“ geben würde, dann müsste ich diesen mal besuchen. Auch die anderen Girls gaben auf dem Rad alles, auch wenn die Einen noch etwas müde vom Vorabend oder Vorvorabend waren… Einfach eine Banane oder einen Muffin essen und ab die Post… Das beweist wieder einmal mehr… Frau kann auch nach einer durchzechten Nacht die Leistung abrufen wenn Frau will. Die Läuferinnen Cony, Kathrin, Ursi und Chantale standen auch schon in den Startlöchern für die 5 km. Zum Glück war der Himmel etwas bedeckt, so wurde es beim laufen nicht ganz so drückend heiss. Alle kamen mit einer super Zeit ins Ziel und waren mit ihrer Leistung zufrieden. Was will man mehr?! Die Ergebnisse konnten sich auch auf der Rangliste sehen lassen!! BRAVO LADIES!!!

Nach dem Wettkampf trafen wir uns in Monis und Hanspis Bäsebeiz zum Mittagessen und gemütlichen Beisammensein. Es wurde viel gelacht, geredet, diskutiert und natürlich Pizza und Gelati gegessen. Kathrin übernahm noch die Babysitterrolle, da die Papis Verspätung hatten. Wahrscheinlich wollten Sie das Geschnatter von uns Girls nicht zu lange anhören. Es wurden bereits Ideen und Pläne für den nächsten Teamwettkampf geschmiedet. Egal was und wo der Teamwettkampf stattfindet, er sollte einfach am letzten Wochenende im August sein, denn da hatten wir bis jetzt Petrus immer auf unserer Seite.

Ein grosses Dankeschön an unseren Hauptsponsor X-Bionic und alle Ausrüstungspartner ZEROD, Sponser und ON!

Zudem möchte ich mich noch bei meiner Mutter bedanken, die immer als Fan und Babysitter an meinen Wettkämpfen dabei ist!


Unsere alljährlichen Teamwettkämpfe sind nicht „wie immer“ super, nein sie sind immer wieder genial! Märci Ladies! Tanja

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Nicole (Freitag, 01 September 2017 13:34)

    Danke Tanja für di super Bricht! Er zeigt sehr schön uf, was so alli vom Morgä bis am Nami erläbt hei. Und danke dir und ar Chänti fürs Organisiere. :-)

  • #2

    Chänti (Freitag, 01 September 2017 17:40)

    Super gschribe Tanja�
    Sehr gern gscheh Nici, schön wemä sone Tag mit so super Froue darf vrbringe!