Inferno Triathlon 2017

Im Winter 2016 entstand die verrückte Idee am nächsten Inferno Triathlon
zu starten. Der Weg bis zum Wettkampftag war gespickt mit vielen tollen
Trainingsstunden und schönen Erlebnissen im Berner Oberland. Mit dieser
positiven Energie startete ich am 19.August 2017 ins wohl grösste
Abenteuer meines bisherigen Lebens.

Nun stand ich voller Vorfreude um 5.45 Uhr im „Strämu“. Knall auf Fall
ging es los und der Startschuss fiel um 6.30 Uhr.
Bald schon begrüssten mich die ersten Wadenkrämpfe mit einem „Guten
Morgen Jeaninne wir sind auch schon da“. Nicht gross Beachtung schenken
und mit lockerem Beinschlag weiter schwimmen war meine Devise. Nach
55 Minuten spürte ich wieder Boden unter den Füssen, die 3.1 km
Schwimmen waren absolviert. Nach einem laaaaaaaaaangen Wechsel ging
es ab aufs Rad. Die Beine fühlten sich gut an, dass Wetter war auch nicht
so schlimm wie anfangs gemeldet also top Bedingungen. Den Beatenberg
und die grosse Scheidegg gab es nun, umgeben von einer wunderschönen
Landschaft, zu bezwingen. Nach 4 Stunden und 39 Minuten konnte ich den
Rennvelosattel gegen den Bikesattel tauschen.

 

Weiter ging es mit der schönen Landschaft über die kleine Scheidegg. Voller Energie hatte ich schon bald mein Etappenziel vor Augen. Bei der Abfahrt machten sich die Stürze des letzten Jahres bemerkbar und ich war eher gemütlich unterwegs. Zufrieden konnte ich nun die Schuhe schnüren für die
abschliessende Laufstrecke. Mein Tagesmotto war: “solange ich Lachen
kann, habe ich wohl das richtige Ausdauertempo“. Dieses Motto macht
sich bezahlt, ich konnte die Laufstrecke richtig geniessen. Unbeschreiblich
schön, war der Streckenteil von Mürren auf das Schilthorn. Die Stimmung
unter den Athleten ist toll und familiär. Nach 5500 Hm und etlichen
Kilometern in den Beinen, erreichte ich das wohl ergreifendste Ziel der Welt nach 12 Stunden und 43 Minuten auf dem Schilthorn. Das schönste
Feuerwerk der Welt könnte nicht beschreiben, was in diesem Moment in
mir vorging. Es bleiben unbeschreibliche Erinnerungen an ein tolles Rennen. Vielen Dank x-Bionic, Sponser Food (die Produkte waren unterwegs Gold wert) und On für die Unterstützung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Brigitte (Donnerstag, 31 August 2017 13:47)

    Super Jeannine, ich gratuliere zu dieser Top-Leistung.

  • #2

    Nicole (Freitag, 01 September 2017 13:35)

    Bombä Resultat! Gratuliere dir härzlich zu dire grossartige Leitschtig! Wiiter so :-)

  • #3

    Jeaninne (Samstag, 02 September 2017 13:04)

    Merci vieu mau :-)!

  • #4

    Cornelia (Mittwoch, 06 September 2017 17:11)

    Bombastisch - Gratuliere zu däm super Resultat�Grossartig wenn dr Inferno mit setzte Gfüehl cha finishe�